Gisela1Die TierTafel Würzburg e.V. unterstützt jeden Monat rund 350 Tiere bedürftiger Mitbürger mit fast einer Tonne kostenlosen Futters und mit Zuschüssen zu Tierarzt-Rechnungen. Ohne die Hilfe von Standpunkt e.V. könnte der kleine Verein diese Arbeit nicht leisten.

Claudia Hahn von Standpunkt e.V im Gespräch mit der Vorsitzenden der TierTafel Würzburg e.V., Gisela Schmidt.

Claudia: Standpunkt e.V. hilft der TierTafel Würzburg seit nunmehr vier Jahren. Was konnten wir bewirken?

 

Gisela: Standpunkt e.V. macht unsere Arbeit erst möglich. Ohne euch könnten wir uns keinen Laden und damit keine Ausgabestelle leisten. Zwar gibt es inzwischen einige private Spender, die uns unterstützen – aber damit könnten wir nicht überleben.

Claudia: Ist eine feste Ausgabestelle wichtig für eure Arbeit?

Gisela: Sehr wichtig sogar. Wir sind ja viel mehr, als eine Futterausgabestelle. Die Menschen, die zu uns kommen sind oft alt und krank. Sie können ihre geliebten Tiere nicht mehr versorgen. Die Armut macht ihnen sehr zu schaffen und sie sind meist sehr einsam.

Wir kümmern uns also nicht nur um ihre Tiere – sondern auch um ihre persönlichen Belange. Wir hören uns ihre Sorgen an und wir beraten sie in Sachen Tiererziehung, artgerechte Tierhaltung, Hilfsangebote. Der Erfolg unserer Arbeit basiert auf Vertrauen. Und das braucht Zeit und kann nur wachsen, wenn wir eine feste Anlaufstelle für diese Menschen und Tiere bieten.

Claudia: Wo genau findet man euch?

Gisela: Die TierTafel Würzburg hat in der Wöllergasse 2 vier Räume: Futterausgabe, Wartezimmer, Büro und Futterlager. Die meisten Gespräche finden im Büro statt – da müssen auch oft Tränen getrocknet werden.

Claudia: Wofür verwendet ihr die Spenden?

Gisela: Standpunkt e.V. ist sehr großzügig. Deswegen können wir die Miete von den Spenden zahlen, aber zusätzlich noch dringend benötigtes Diätfutter für chronisch kranke Tiere kaufen. Oder mal einen Zuschuss zu Tierarztrechnungen geben.

Besonders freuen wir uns, dass sich auch immer mal persönlich jemand von Standpunkt e.V engagiert und bei der Futterausgabe mit anfasst – oder sogar eure Vorsitzende Tanja Hammerl die Tiere osteopathisch behandelt.

Claudia: Versorgt Ihr viele kranke Tiere?

Gisela: Die meisten unserer Kunden sind Senioren – und ihre Tiere sind zusammen mit ihnen alt geworden. Die sind deswegen auch leider oft krank.

Claudia: Was sind die Hauptleiden?

Gisela: Wir haben viele Katzen mit Harnsteinen und Nierenerkrankungen. Ein ganz alter Hund verträgt nur eine spezielle Schonkost, ein anderer Hund hat Diabetes und bekommt entsprechendes Futter. Einige Hunde sind Allergiker und dürfen kein getreidehaltiges Futter fressen. Und es gibt einige alte Katzen, die nur Spezialfutter für Katzen-Senioren vertragen. Die Liste ist lang…

Claudia: Bekommt Ihr solches Futter gespendet?

Gisela: Spezielles Futter und Schonkost bekommen wir nur selten und in sehr kleinen Mengen. Deshalb verwenden wir einen Teil der Geldspenden für Futterkäufe.

Claudia: Was ist mit Tierarztkosten?

Gisela: Die reißen das größte Loch in unser Budget. Wenn eine Katze vom Balkon fällt oder ein Hund einen Autounfall hat, kommen schnell ein paar Hundert Euro Behandlungskosten zusammen.

Claudia: Was tut ihr, um an Spenden zu kommen?

Gisela: Wir setzen auf Information und sehr viel Öffentlichkeitsarbeit. Auf unserer facebook-Seite schreiben wir regelmäßig über unsere Aktivitäten, wir haben Info-Stände, unsere Homepage www.tiertafel-wuerzburg.de ist sehr gut gepflegt, wir versenden regelmäßig Pressemitteilungen, verteilen Flyer, sind auf Flohmärkten präsent.

Aber leider haben Tiere in unserer Gesellschaft keine starke Lobby. Umso dankbarer sind wir, dass wir mit Standpunkt e.V. einen starken und verlässlichen Partner haben. Nur durch eure Spende kann unser kleiner Verein existieren.

Info

Futter- und Tierzubehör-Spenden nimmt die TierTafel Würzburg während ihrer Öffnungszeiten an jedem zweiten und letzten Samstag im Monat von 9 bis 12 Uhr in der Wöllergasse 2 entgegen. Der Hundesalon „Die kleine Hundewelt“ in der Münzstraße 8 sammelt von dienstags bis freitags 9 bis 17 Uhr Sachspenden und gibt sie an die TierTafel weiter.

Geldspenden werden erbeten auf das Konto: 47 57 47 77, Sparkasse Mainfranken, BLZ 790 500 00, IBAN: DE53 7905 0000 0047 574777
BIC: BYLADEM1SWU.

Kontakt: info@tiertafel-wuerzburg.de