Willkommen bei Standpunkt

Dort, wo Menschen oder Tiere in Not sind, da wollen wir helfen und vor Ort sein. Aus diesem Grund haben wir im Jahr 2008 Standpunkt e.V. gegründet. Wir, das sind Tanja Hammerl und Thorsten Fischer, die beiden Geschäftsführer der FLYERALARM GmbH zusammen mit einigen Mitarbeitern.

Es sind die Mitarbeiter des Unternehmens, die den Verein tragen und sich ehrenamtlich mit all ihren Ideen und ihrem Know-How engagieren.

Die Idee

Wir helfen nicht nur mit finanziellen Mitteln, sondern vor allem auch mit unserer Hände Arbeit, mit unserem Netzwerk und den vielen Talenten, die wir zur Verfügung stellen. So machen wir aus Ihrer wertvollen Spende noch viel mehr als nur Geld. Nämlich Hilfe, die wärmt und die genau da ankommt, wo sie am meisten Not tut. Schnell und unbürokratisch möchten wir da sein für die Menschen und Tiere, wenn sie uns brauchen. Mit großem Enthusiasmus übernehmen wir als Unternehmen und auch als Mensch Verantwortung und setzen uns für sie ein. Unser Engagement ist daher ebenso vielseitig, wie das Wissen und Können der FLYERALARM Mitarbeiter. So kommt es, dass Standpunkt e.V. ganz verschiedene Projekte unterstützt z. B.:

Was wir Ihnen eigentlich sagen wollen

Wenn Sie sich engagieren möchten, sind Sie uns herzlich willkommen. Bei uns wird jedes Talent und jeder Cent gebraucht!

squares_gruendungsmitglieder21

„Ich bin mir bewusst, dass es uns sehr gut geht. Da möchte ich unbedingt etwas weitergeben. Ich vertrete den Standpunkt, dass jeder Mensch, der erfolgreich ist eine persönliche Verpflichtung hat, anderen zu helfen. Nicht nur Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind. Mit liegen ebenso die Tiere sehr am Herzen. Auch sie sind uns oft schutzlos ausgeliefert und brauchen unsere Zuwendung.“
Tanja Hammerl,
Geschäftsführerin der flyeralarm GmbH
Vereinsgründerin und Vorstandsvorsitzende
„Ich teile den Standpunkt von Erich Kästner – es gibt nichts Gutes, es sei denn man tut es. Wenn man als Unternehmen über die finanziellen Mittel und auch die nötigen Kontakte verfügt, dann sollte man die Möglichkeiten nutzen und damit diejenigen unterstützen, die Hilfe brauchen.“
Thorsten Fischer,
Geschäftsführer der flyeralarm GmbH
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender
„Ich finde es toll, was flyeralarm hier auf die Beine stellt und wie viele Ideen die Mitarbeiter einbringen. Es ist schön zu sehen, dass sich so viele junge Menschen engagieren, wenn sie sehen, dass ihre Hilfe ankommt. Mein ganz persönlicher Standpunkt ist, dass man gerade auch jungen Menschen soziale Verantwortung beibringen sollte – für eine lebenswerte Zukunft.“
Rosemarie Fischer,
Assistenz der Geschäftsführung
Gründungsmitglied
„Von meinem Standpunkt aus sollte jeder helfen, wo und wie er nur kann. Dort, wo die Not am größten ist, sollte es immer jemanden geben, der Hände reicht, Hilfe leistet und Trost spendet. Selbst im Kleinen kann man viel erreichen und jede Hilfe zählt. Egal, ob finanzieller Art, mit tatkräftiger Unterstützung oder guten Ideen. Jeder sollte einfach das dazu beitragen, was er am besten kann.“
Nicole Becker,
Geschäftsführerin FLYERALARM Vertriebs GmbH
Gründungsmitglied
„Wie heißt es doch immer: Eine Gruppe ist immer so stark, wie das schwächste Glied in ihr. Das kann man auch auf die Gesellschaft beziehen. Deshalb vertrete ich den Standpunkt, dass man gerade den Schwachen helfen muss, wenn eine Gesellschaft stark sein soll. Nur gemeinsam kann man etwas erreichen.“
Claudia Herrmann,
Assistenz der Geschäftsführung
Gründungsmitglied
„Persönliches soziales Engagement ist, von meinem Standpunkt aus, ein zentraler Bestandteil unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Aktives Denken und Handeln im Dienst der Gesellschaft ist für viele hilfsbedürftige Menschen nicht nur wichtig, sondern oft von existenzieller Bedeutung. Lassen Sie uns etwas an die Gesellschaft zurückgeben. Wer hilft, gewinnt.“
Dominik Schön,
Flyeralarm GmbH
Gründungsmitglied