Tiergnadenhof Gollachostheim – Leben und Tiere leben lassen

Im September 2015 besuchte Standpunkt e. V. das erste Mal den Gnadenhof Gollachostheim

Ein Bericht von Claudia Hahn

Als ich am Hoftor stand, war klingeln überflüssig; denn aus dem Haus ertönte schon lautes Hundegebell und kündigte mich an. Freu Pfeuffer, die Leiterin des Hofes, öffnete mir das Tor und nach einigen Begrüßungsworten fragte Sie mich, ob es ok wäre wenn sie die Hunde aus dem Haus lassen würde. Na klar, ist das ok! Die Tür ging auf und eine bunte Horde stürmte bellend und wedelnd auf mich zu. Einäugig, dreibeinig, ohne Rute, humpelnd, klein und groß, ein buntes Sammelsurium von lachenden Hundegesichtern.
http://www.gnadenhof-gollachostheim.de/tiere/hunde/

Neben den Hunden leben auf dem Hof Katzen, Schweine, Ziegen, Kaninchen, Meerschweinchen und Hühner. Sie alle sind Tiere, die irgendwie in Not waren, gerettet wurden und hier ein dauerhaftes und schönes zu Hause gefunden haben.

Polina z. B., die Hündin aus Polen, ihr linkes Auge ist irreparabel geschädigt, Kiefer und Zähne sind verschoben, warum weiß man nicht.

polina-huendin

Sie wurde vor der Fußball EM in Polen gerettet, als tausende von Straßenhunden getötet wurden, um die Besucher der EM nicht mit dem Anblick von streunenden Hunden zu „belästigen“. Sie ist ein Beispiel für alle Tiere auf dem Hof.

Auch die Ziegen sind alle samt Notfälle und hier hilft Standpunkt im Herbst 2015 bei der Anschaffung von zwei neuen Heuraufen und übernimmt die Mietkosten für einen Minnibagger, um den Auslauf vor dem Winter noch „ziegenfest“ zu machen.

2019-01-13T16:20:53+02:00Alle, Gnadenhof Gollachostheim, Tiere|