Aktion „Liebe im Karton“

Es war irgendwann im Spätsommer diesen Jahres, da kam Tobias Winkler gemeinsam mit der mobilen Flüchtlingshilfe auf uns zu. Er fragte, ob wir nicht Lust hätten mit ihnen zusammen etwas für die Kinder in den griechischen Flüchtlingscamps zu tun. Wir haben nicht lange überlegt und sagten spontan unsere Unterstützung zu.

Die Situation in den Camps ist gerade für die Kinder sehr schwierig. Die Zukunft ist ungewiss und die Vergangenheit meist schrecklich. Das Zuhause verloren, aus dem Krieg geflohen, all die furchtbaren Dinge gesehen, die ein Krieg immer mit sich bringt. Das sind die Schicksale, die in jedem dieser Kinderherzen eingebrannt sind. Für einen kleinen Moment Freude bringen – das war unser Ziel.

1.000 Päckchen für 1.000 Kinder. Gefüllt mit Liebe, warmen Wintersachen, ein bisschen Spielzeug und etwas zum Naschen. Die wollten wir in die Camps bringen.

Was als regionale Aktion geplant war, erfasste innerhalb kurzer Zeit weite Teile Deutschlands. Helfer in München, Düsseldorf, Berlin, dem Saarland, aus Heidelberg, dem Allgäu und aus Potsdam machten mit. Und noch viele mehr. Aus den ursprünglich geplanten 1.000 Päckchen wurden am Ende sagenhafte 6.500. Die liebevoll gestalteten Kartons (Designed by tigapics, gesponsert von FLYERALARM) gingen weg wie warme Semmeln. Danach wurden einfach Schuhkartons verwendet. Jeder einzelne  Karton wurde geprüft und sicher verschlossen. Alles auf Paletten gesetzt und in Folie gewickelt. Am  14.12.16 morgens um 7 Uhr trat der erste LKW, gefüllt mit 32 Paletten, den Weg nach Thessaloniki an. Oberbürgermeister Christian Schuchardt war auch zur Stelle als der LKW beladen wurde, denn auch die Stadt Würzburg hat die Aktion finanziell und menschlich unterstützt. Vor Ort wird das Team der mobilen Flüchtlingshilfe dann alle Päckchen in den einzelnen Camps in Nord Griechenland verteilen. Und wieder ist auch Christian Schuchardt eine Woche mit dabei und hilft beim Verteilen der Päckchen.

Vielen herzlichen Dank an alle Helfer die vor Ort sind und Ihre Freizeit, bzw. Ihren Urlaub dafür einsetzen, den Kindern ein wenig Wärme zu bringen.

Da wir so unglaublich viele Päckchen bekamen und zusätzlich das Unternehmen s.Oliver 330 warme Winterjacken für die Kinder gespendet hat, wurde uns klar: ein einziger LKW reicht nicht. Wir brauchen einen zweiten. Doch wovon bezahlen? Die Spedition Pabst aus Gochsheim sagte uns schnell und unkompliziert ihre Unterstützung zu und spendete uns kurzerhand einen LKW mit Fahrer für diese Aktion. Der machte sich dann am 02.01.2017 auf den Weg nach Griechenland. Vielen herzlichen Dank dafür!

„Wir sind glücklich und stolz“, sagt Tanja Hammerl, „so eine Aktion gemeinsam gestemmt zu haben. Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern.“

2019-01-13T16:20:53+02:00Alle, Liebe im Karton, Menschen|