Illegale Abholzung und Gewalt gegen rumänische Waldschützer stoppen!

Mehr als 4.000 Menschen in Bukarest und mehrere tausend in anderen Städten Rumäniens und Europas protestierten am Sonntag, 03. November, gegen den illegalen Holzeinschlag und kriminelle Gewalt gegen Waldschützer und Förster in Rumänien.

Wir von Standpunkt waren mit dabei!

Die gemeinsam von Standpunkt e.V., AgentGreen, Greenpeace und Declic organisierten Protestmärsche waren ein voller Erfolg. Große Medien wie die BBC und Reuters berichteten über die Proteste und die unhaltbaren Zustände in den Wäldern Rumäniens.
https://www.euronews.com/2019/11/04/thousands-of-romanians-protest-against-illegal-logging-attacks-on-forest-workers

Leonardo die Caprio teilte auf seiner Instagram Seite ein Foto mit dem er seine Besorgnis über die Situation in Rumänien zum Ausdruck brachte.

Standpunkt e.V. unterstütz die Protestbewegung und fordert gemeinsam mit den Menschen vor Ort den illegalen Holzeinschlag ein Ende zu setzen und die letzten Ur- und Naturwäldern in Rumänien strenger zu schützen. Tanja Hammerl von Standpunkt e.V.: „Wir alle müssen uns dafür einsetzen, diese wertvollen und unwiederbringlichen Naturschätze mit unserer ganzen Kraft zu schützen!“

2019-11-26T12:10:47+01:00International|